Fujifilm Fotobuch Brillant auf echtem Fotopapier

[Trigami-Review]


Dank der neuesten Ausschreibung von Trigami ist es mir möglich, ein A3 Fotobuch Brillant von Fujifilm zu erstellen und testen. Als begeisterter Hobby-Fotograf heb ich mich natürlich sofort auf das Angebot gestürzt und wurde glücklicherweise auch ausgewählt. Aber damit begannen schon meine Sorge: das Fotobuch gibt es mit 24, 40, 56 und 72 Seiten. Das Angebot von Fujifilm für Trigami Blogger umfasst ein 24 seitiges Fotobuch auf echtem Fotobuch. Also musste ich mir meine 24 schönsten und besten Fotos aussuchen und diese in der Windows Software zusammen stellen. Der Preis für das 24 seitige Fotobuch beträgt stolze CHF 109.-, also nichts, was man so auf die schnelle bestellen würde, um einige Ferienschnappschüsse mit dem iPhone festzuhalten. Auch das hochwertige Fotopapier spricht eher für eine Verwendung für spezielle, persönliche Fotos. Spontan könnte ich mir vorstellen, Hochzeiten oder Familienalben auf das Fotobuch zu bringen. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, jemanden eine Freude zu machen und das Fotobuch zu verschenken.

Vom ausgewählten Event habe ich rund 220 Fotos. Da nicht jedes Foto auf eine einzelne Seite muss, war der nächste Schritt das Layout auszuwählen. Dafür bietet die Fujifilm Software ein reichhaltiges Angebot an unterschiedlichen Layouts. Die grösste Arbeit ist es natürlich, die richtigen Bilder auszuwählen. Auch müssen diese für den Druck auf A3 (297mm × 420mm) verlangt eine gute Auflösung. Unter 5 Megapixel würde ich persönlich nicht empfehlen. Sollte das Foto nicht gut genug sein, meldet dies die Fujifilm Software und das betroffene Bild lässt sich austauschen.
Nach dem importieren der Bilder lässt sich nun das Layout wählen oder gestalten. Darin lässt es sich jedoch leicht verlieren. Man kann jede der Seiten einzeln gestalten, Fotos lassen sich unterschiedlich anordnen und das allgemeine Seitendesign lässt sich ändern. Wem das alles zu kompliziert ist oder keine Zeit dafür aufwenden will, kann natürlich ein generiertes Layout verwenden.
Das gewählte Buchlayout lässt sich in einer Preview bequem durchblättern und man erhält jetzt schon einen Eindruck, wie das fertige Buch aussehen wird.
Danach muss ein Benutzerkonto erstellt werden oder man loggt sich mit dem bestehenden Konto ein. Im zweitletzten Schritt wird das Buch bezahlt (Kreditkarte oder Gutscheincode). Hat das geklappt, kommt der Uploadprozess. Alle Fotos für das Fujifilm Fotobuch müssen jetzt über das Internet an Fujifilm übertragen werden. Je nach grösse der Bilder und der Internetgeschwindigkeit dauert das ein bisschen.
Im allgemeinen ist die Bedienung der Software sehr einfach und führt Schritt für Schritt zum fertigen Fotobuch.

Wenige Tage nach dem erstellen des Fotobuchs erhält man dann das fertige Fotobuch. Sofort fällt die grösse auf. Ich persönlich hatte bisher nur “normal” grosse (A4 oder kleiner) Fotobücher erstellt. Aber es sieht sehr gut aus, das Papier ist von höchster Qualität und es bereitet richtig Freude, durch die Fotos zu blättern. Es ist eben doch ein Unterschied, ob man seine Fotos auf der Festplatte, im Internet oder ausgedruckt anschaut.

Wer das ganze einmal selbst ausprobieren möchte, habe ich für euch einen CHF 30 Gutschein für ein A3 Fotobuch von Fujifilm.
Code: 1239942X9

One thought on “Fujifilm Fotobuch Brillant auf echtem Fotopapier

  1. Pingback: Corsin Camichel

Comments are closed.